Datenschutzerklärung

Das Biotop Langenaugraben ('Stählin-Biotop')

Die Kulturlandschaft des Erlanger Regnitztals mitsamt den hier einmündenden Flüssen und Bäche n ist von immenser kulturhistorischer und ökologischer Bedeutung. Inmitten der Metropolregion stellt es einen hochwertigen Lebensraum dar, in dem u.a. Weißstorch, Eisvogel und Wanderfalke ihre Nahrungs- und Bruthabitate haben. Die Wiesennutzung beruht auf einem Jahrhunderte währenden Schöpfrad-Bewässerungssystem.

Der langenaugraben bei Elterdorf war jahrzehntelang kanalisiert. Im Rahmen seiner Renaturierung wurden ausgedehnte Flachwasserzonen geschaffen.

PlanLangenaugraben

moyna landschaftsplanung führte hier neben den Planungs, Koordinations- und Antragsstellungsarbeiten auch die Bauleitung durch. Das Biotop wurde im Sommer 2003 in Rekordzeit erstellt; der von der Regierung Mittelfranken genehmigte Kostenrahmen wurde nur zu 42 % ausgeschöpft.

Durch die mehrfach gegliederte Aufweitung des Langenau- und des Bewässerungsgrabens wurde eine ca. 1.000 qm große, für Kleinstfische durchgängige Wasserfläche geschaffen. Zur Erleichterung der Mahd der angrenzenden Wiesen mußte auf eine optisch ansprechendere, geschwungene Gewässerführung verzichtet werden.

Bau-Dokumentation

bagger Bau Wassereinbruch
Alle Schwierigkeiten wurden gemeistert: Einholung der Genehmigung des vorläufigen Maßnahmebeginns auf die Schnelle, Kabel im Boden, Gewitter und ihre Folgen.
Abfuhr Herrmann Langenau

MdL Joachim Herrmann stärkt sich bei der offiziellen Einweihungsfeier

Zeitungsauschnitt
Zeitungs

Biotop-fertig